Osnabrück wird ab sofort vollständig mit H-Gas versorgt.

Sicher und zuverlässig

Unser Erdgasnetz

Wir betreiben das örtliche Gasverteilnetz im Stadtgebiet von Osnabrück

Unser 823 Kilometer langes Gasverteilnetz besteht aus Hochdruck- (Nenndruck < 16 bar), Mitteldruck- und Niederdruckleitungen. Speicher oder Teilnetze betreiben wir nicht.

Mit rund 500 Kilometern wird Erdgas in Osnabrück jedoch vorwiegend in Niederdruckleitungen transportiert, bis es schließlich zuverlässig und sicher über die Gashausanschlüsse in den Haushalten ankommt. Unser Gasnetz stellen wir allen Netznutzern diskriminierungsfrei zur Verfügung.

Gerade und auch beim Thema Erdgas setzen wir auf hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards. So erhöhen wir Ihre Versorgungssicherheit zum Beispiel mit dem Einbau neuer, langlebiger Kunststoffleitungen anstelle von Grauguss-Erdgasleitungen. Seit Oktober 2019 fließt zudem ausschließlich das zukunftssichere H-Gas durch das Osnabrücker Gasverteilnetz.

Seit 2013 sind wir auch Netzbetreiber für das Gasnetz in der Gemeinde Menslage.


Sicherheit durch Geruchsstoffe

Erdgas ist von Natur nahezu geruchlos. Damit es bei einem möglichen Austritt dennoch sofort bemerkt wird, geben wir ihm einen intensiven Geruch, den sofort jeder wahrnimmt. Hier stehen den Netzbetreibern verschiedene Geruchstoffe zur Auswahl. Schwefelhaltige, schwefelarme und schwefelfreie Geruchstoffe.

Für Umwelt bedeutet Schwefel eine zusätzliche Belastung. So setzen wir in Osnabrück und in den Lotter Gemeindeteilen Wersen, Büren und Halen das schwefelfreie S-Free ein. Viele erinnert das Mittel an Klebstoff und ist als Warnstoff ebenso wirksam wir Schwefel. Eine Ausnahme bildet in unserem Netz die Gemeinde Menslage. Dort setzen wir bislang noch den schwefelhaltigen Stoff THT ein – der durch den Schwefel vom Geruch her an faule Eier erinnert.

Mehr dazu: Was tun bei Gasgeruch?

„Hi, Gas!“ – Die Erdgasumstellung in Osnabrück ist abgeschlossen

Der Nordwesten Deutschlands ändert die Erdgassorte: Aus dem immer knapper werdenden L-Gas (steht für „low“ und hat einen niedrigeren Energiegehalt) wird das zukunftssichere H-Gas (steht für „high“ = energiereicher). 

Auch Osnabrück hat den Hebel umgelegt und seit Oktober 2019 fließt ausschließlich H-Gas durch das Osnabrücker Gasverteilnetz. Damit ist auch die Arbeit von Rolf - der stellvertretend für alle Monteure steht, die die Erdgasumstellung in Osnabrück durchgeführt haben - beendet. 

Hintergrund: Die L-Gasaufkommen in Deutschland und den Niederlanden gehen kontinuierlich zurück. Im Jahr 2030 soll die Förderung komplett auslaufen. Bis dahin müssen die jetzigen sogenannten L-Gas-Markträume sukzessive auf H-Gas umgestellt werden. Weitere Hintergründe zur Erdgasumstellung finden Sie in unseren Erklärvideos zur Erdgasumstellung oder auf den Seiten der Bundesnetzagentur.



Aktionsangebot

Da fehlt nicht viel zu moderner Wärme!

Erdgas-Hausanschluss zum Vorteilspreis

Weitere Infos zum Erdgasnetz

Einfamilienhaus mit Photovoltaikanlage

Hausanschluss & Zähler

Sie möchten einen Hausanschluss beantragen?
Gaszähler der SWO Netz GmbH

Zählerbefundprüfung

Sie möchten Ihren Zähler überprüfen lassen?
Mitarbeiter ist in der Netzleitstelle am Telefon

Zählerstand melden

Sie möchten Ihren aktuellen Gaszählerstand melden?
Erdgasflamme

Hilfreiche Tipps

Was tun bei Gasgeruch?
Leitstelle der SWO Netz

Wir sind hier

Sie möchten eine Störung im Netz melden?

Vertrauen Sie auf unseren Service

Siegel DVGW TSM geprüft Siegel DWA TSM bestätigt Siegel VDE TSM geprüft Siegel TÜV zertifiziert