Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Paradiesweg in Osnabrück abschnittsweise voll gesperrt

Stadtwerke-Netztochter startet mit letztem Bauabschnitt

Ab Montag, 29. Mai, beginnt die SWO Netz GmbH mit den vorbereitenden Maßnahmen zur Verlegung neuer Schmutz- und Regenwasserkanäle im Paradiesweg im Stadtteil Nahne. Beginnend im Kreuzungsbereich der Iburger Straße und der Straße Paradiesweg werden zunächst die Fahrbahnteiler abgebaut und an deren Stelle eine provisorische Überfahrt mit Ampelanlage gebaut.

Anschließend folgen, zeitlich aufeinander abgestimmt, der Kanal- und der Straßenbau im Paradiesweg. Die Vollsperrung wandert in der Folge mit dem Baufortschritt. Die gemeinsame Maßnahme von Stadt und der Stadtwerke-Netztochter wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein.

Letzter Bauabschnitt der Großbaustelle Ansgarstraße startet

Die Arbeiten sind Teil des mittlerweile vierten und fünften Bauabschnittes der Großbaustelle rund um die Ansgarstraße. Seit März 2012 werden in dem kompletten Gebiet nördlich der A30 und westlich der Iburger Straße die Trennkanalisation modernisiert, Versorgungsleitungen neu verlegt und rund drei Kilometer Straße erneuert.

Die gesamten, in fünf Bauabschnitte aufgeteilten Arbeiten werden noch bis Frühjahr 2019 andauern. Stadt und Stadtwerke investieren insgesamt rund sechs Millionen Euro in die Modernisierungsmaßnahme in Nahne, die zu den größten und umfangreichsten Infrastrukturprojekten der vergangenen Jahre zählt.

Hintergrund: SWO Netz GmbH

Die SWO Netz GmbH ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Stadtwerke Osnabrück und für die Planung, den Bau und den Betrieb der Infrastrukturnetze im Stadtgebiet zuständig. Das umfasst die Sparten Strom, Gas, Wasser, Abwasser, Telekommunikation sowie Straßenbeleuchtung.

Baustellenmanagement von Stadt und Stadtwerken Osnabrück