Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Informationen zur Erdgasumstellung in Osnabrück

Osnabrück legt den Hebel um – wir machen die Gasversorgung zukunftssicher.

Hi, Gas - Infos zur Erdgasumstellung in Osnabrück

Der Nordwesten Deutschlands ändert die Erdgassorte: Aus dem immer knapper werdenden L-Gas (steht für „low“ und hat einen niedrigeren Energiegehalt) wird das zukunftssichere H-Gas (steht für „high“ = energiereicher). Auch Osnabrück legt den Hebel um – in 2019 heißt es dann „Hi, Gas“.

Hier erläutern wir Ihnen die Hintergründe der erforderlichen Erdgasumstellung (auch „Marktraumumstellung“ genannt), den genauen Ablauf und was die Umstellung für alle Osnabrücker mit einem Gasgerät bedeutet. Denn als verantwortlicher Netzbetreiber kümmern wir – die SWO Netz GmbH als 100-prozentige Tochter der Stadtwerke Osnabrück – uns auch um die notwendige Anpassung Ihrer Gasgeräte. Und die ist für Sie im Regelfall kostenlos.

Sie haben Fragen zur Erdgasumstellung?
Dann klicken Sie auf unseren „Fragen & Antworten“-Katalog – oder kontaktieren Sie uns unter der „Hi, Gas“-Hotline! oder per Mail unter gasumstellung(at)swo-netz.de oder besuchen Sie uns im „Hi, Gas!“-Büro.


Video: Warum ändert sich die Erdgassorte in Osnabrück?
Video: Warum ändert sich die Erdgassorte in Osnabrück?

Der Ablauf der Erdgasumstellung – nur drei Schritte zur Zukunftssicherheit.

Vor der eigentlichen Erdgasumstellung müssen alle Gasgeräte im Verteilnetz erfasst, angepasst und stichprobenartig kontrolliert werden.

Das bedeutet: Jeder Osnabrücker mit einem Gasgerät wird mehrmals aufgesucht.

Video: Die Erdgasumstellung in Osnabrück
Video: Die Erdgasumstellung in Osnabrück

Geräteerhebung
Geräteanpassung
Qualitätskontrolle
  1. Geräteerhebung:

    Hier werden alle Gasgeräte (ca. 65.000 in Osnabrück) detailliert nach einem Anpassungshandbuch erfasst (Gerätehersteller, Gerätetyp, CE-Kennzeichnung, etc.). Start ab Anfang 2017.

  2. Geräteanpassung

    Hier werden alle erfassten Gasgeräte in Osnabrück physikalisch für die Verwendung der neuen Gassorte angepasst. Start in 2019.

  3. Qualitätskontrolle
    In jeweils 10% der Fälle ist eine Überprüfung erforderlich, ob die Erhebung und die Anpassung fachgerecht durchgeführt wurden.
    Ganz wichtig:
    Den Besitzern der Gasgeräte entstehen im Regelfall keine Kosten!

Kontaktieren Sie uns – falls noch Fragen offen sind.

Wir haben speziell für Fragen zur Erdgasumstellung eine Telefonhotline und E-Mail-Adresse eingerichtet:

„Hi, Gas!“-Hotline zur Erdgasumstellung
„Hi, Gas!“-Hotline zur Erdgasumstellung
Telefonisch erreichbar: Mo-Fr 7 bis 18 Uhr

Persönlich stehen wir Ihnen im „Hi, Gas!“-Büro für Ihre Fragen zur Verfügung:
Montag, 10-16 Uhr und Donnerstag, 13-18 Uhr im Servicezentrum der Stadtwerke am Nikolaiort.

Infoflyer zum Herunterladen:

Meldungen zur Erdgasumstellung

Anpassungsphase kann schon im Oktober starten

mehr

1967-1970: Wie Osnabrück auf Erdgas umgestellt wurde „Das war damals, vor fast 50 Jahren, eine für...

mehr

Hälfte aller gasbetriebenen Geräte in Osnabrück erhoben

mehr

Wenn wir Menschen uns parfümieren mit Deodorant & Co. wollen wir vor allem eins, gut riechen. Wenn...

mehr

Warnung vor Trittbrettfahrern und Trickbetrügern

mehr

Erhebung der Gasgeräte beginnt im Januar

mehr

H- statt L-Gas: Ab 2019 neue Erdgassorte in Osnabrück

mehr

Arbeiten am Gashausanschluss in den Stadtteilen Westerberg, Weststadt, Wüste sowie Teilen der...

mehr